v.r.n.l.: Andrea Molkenthien-Kessler, Christina Wilmes, Reinhard Borgmeier

Forum des Kommunalen Integrationszentrums

Am 9. März hat das erste KI-Forum in diesem Jahr stattgefunden, das gemeinsam vom Kommunalen Integrationszentrum mit dem Flüchtlingsrat vorbereitet wurde. Die Veranstaltung zum Themenkomplex Flüchtlingsarbeit war mit etwa 145 Teilnehmer*innen sehr gut besucht.

Eine der Rednerinnen war Birgit Naujoks vom Flüchtlingsrat NRW. Netterweise hat sie uns die Folien ihres Powerpoint-Vortrags zur Verfügung gestellt. Ihr findet / Sie finden die Präsentation im Anhang. Die Pressemitteilung des FLR findest du hier.

Herzliche Grüße Andrea Molkenthin-Keßler


Jahreshauptversammlung 2015 des Flüchtlingsrates

»Von Willkommenskultur weit entfernt«

Paderborner Flüchtlingsrat blickt auf ereignisreiches Jahr zurück – Jahreshauptversammlung des Fördervereins

Kreis Paderborn(WV). Durch den verstärkten Zuzug von Flüchtlingen und Asylsuchenden hat das Engagement des Fördervereins Paderborner Flüchtlingsrat 2014 deutlich zugenommen. In fast allen Kommunen des Kreises sind Gruppen entstanden. »Der Flüchtlingsrat wird verstärkt angefragt«, weiß Sprecher Reinhard Borgmeier und resümierte: »Von einer Kultur des Willkommens sind wir noch weit entfernt. Vor allem die rechtlichen Voraussetzungen für ein Aufenthaltsrecht und die bürokratischen Hürden machen Schutzsuchenden das Leben schwer.« Die Unterbringungssituation sei für viele Menschen belastend. »Verpflichtungserklärungen für syrische Flüchtlinge sollen in Paderborn auch nach einer erfolgreichen Asylanerkennung weiter gelten. Die Folge davon: Im Falle von Arbeitslosigkeit müssen Verpflichtungsgeber Leistungen der Job-Center erstatten«, kritisiert Borgmeier.

2014 hat sich der Flüchtlingsrat intensiv um abschiebungsbedrohte Flüchtlinge gekümmert. Im Kontakt mit Behörden, Flüchtlingssozialarbeit und Anwälten konnten überwiegend positive Lösungen gefunden werden. Der Flüchtlingsrat wird von 60 Einzelmitgliedern und vier Organisationsmitgliedschaften unterstützt.

Die Vorstandswahlen gingen einmütig über die Bühne. Der Förderverein wird weiterhin von Judith Herbe, Rechtsanwältin aus Paderborn, als Vorsitzende geleitet. Unterstützt wird sie von Andrea Molkenthien-Keßler aus Elsen als Stellvertreterin. Für die Finanzen ist weiterhin Robert Lühker verantwortlich. Den Vorstand ergänzen als Beisitzer Christina Wilmes aus Salzkotten und Karl-Heinz Mücher aus Delbrück. Reinhard Borgmeier, Ratsherr aus Paderborn, wurde erneut als Sprecher des Flüchtlingsrates bestätigt. Dr. Peter Witte (Borchen) und Gertie Mücher (Delbrück) prüfen die Kasse.